Vereinbaren Sie einen Termin: (040) 60 17 18 - 0

6 Tipps: Mitarbeiter*innen binden und Steuern sparen in Corona-Zeiten

Auch mit Corona bleibt es dabei: Der Fachkräftemangel ist da! Und als Arbeitgeber*in müssen Sie nach neuen Wegen suchen, um attraktiv zu sein – für Ihr Team und für neue Bewerber*innen.

Natürlich ist die Höhe des Gehalts wichtig für Ihre Mitarbeiter*innen. Allerdings kommt eine Gehaltserhöhung nie vollständig bei den Mitarbeiter*innen an – schließlich werden Steuern und Abgaben vom Brutto abgezogen, bis das Netto-Gehalt beim Arbeitnehmer ist. Auch gewöhnt sich der Mensch meist relativ schnell an ein festes Gehalt, und die positiven Effekte verpuffen.

Was gibt es für Alternativen zur Gehaltserhöhung?

Wir haben Ihnen hier fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter*innen glücklich machen können.

1. Steuerfreie Geschenke:

Bis zu 44 Euro können Sie Ihren Mitarbeiter*innen monatlich in Form von Gutscheinen, Prepaid-Kreditkarten, Tankkarten zukommen lassen. Und zwar steuerfrei – das heißt: Von 44 Euro brutto kommen 44 Euro netto bei Ihren Mitarbeiter*innen an. Und wenn nicht gerade Homeoffice angesagt ist: ein HVV-Ticket können Sie zu 100% steuerfrei dem Arbeitnehmer erstatten. Das bringt Freude!

2. Sorgen Sie für gute Stimmung:

Leider sind in diesem Jahr Feiern wie ein Weihnachts- oder Sommerfest nicht möglich gewesen. Überraschen Sie Ihre Mitarbeiter*innen doch stattdessen zum Geburtstag mit einem kleinen Geschenk (bis zu 60 Euro sind steuerfrei). Gänzlich kostenlos, aber verständlicherweise hoch wirksam ist es übrigens, wenn Sie Ihren Mitarbeiter*innen sagen und zeigen, dass sie einen guten Job machen!

3. Corona-Sonderzahlung:

Danken Sie Ihren Mitarbeiter*innen für Ihren Einsatz in dieser stürmischen Zeit. Anstelle einer Weihnachtsfeier können Sie eine Corona-Sonderzahlung in Höhe von bis zu 1.500 Euro steuerfrei zahlen.

4. Verpflegung:

Als kleines Unternehmen können Sie Ihren Mitarbeiter*innen keine eigene Kantine bieten? Dann bieten Sie Ihnen doch Essens- oder Restaurantschecks als Unterstützung an (für das Mittagessen, auch im Homeoffice, ist ein Zuschuss bis maximal 6,50 Euro möglich – dieser ist zum Teil steuerfrei und zum Teil pauschal steuerpflichtig). So tun Sie gleich doppelt Gutes und unterstützen auch die lokalen Restaurants in der aktuellen Krise.

5. Unterstützen Sie Familien:

Als Arbeitgeber können Sie einen steuerfreien Beitrag zu den Kita- und Kinderbetreuungskosten Ihrer Mitarbeiter leisten. Als mindestens genauso wertvoll werden Ihre Mitarbeiter*innen es übrigens empfinden, wenn Sie als Chef flexible Arbeitszeiten, Homeoffice oder einfach nur echtes Verständnis anbieten!

6. Sie können auch im Privatleben Ihrer Mitarbeiter*innen positive Akzente setzen:

Wussten Sie, dass es nicht nur den Firmenwagen, sondern mittlerweile auch das Firmenfahrrad (das man komplett privat nutzen kann) gibt? Und dass Sie Ihren Mitarbeiter*innen Laptop, Tablet oder Handy steuerfrei zur Nutzung überlassen können? Mit einem Zuschuss zum Fitnessstudio (für zertifizierte Maßnahmen) oder zu Kursen können Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter*innen mit bis zu 500 Euro jährlich steuerfrei fördern.

Für alle unsere Vorschläge gilt: Was glücklich macht, ist subjektiv! Deshalb fragen Sie am besten Ihre Mitarbeiter*innen, was sie überhaupt wollen und was sie als wertvoll ansehen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Haben Sie vielleicht eine weitere kreative Idee und überlegen, wie man sie umsetzen kann?

Dann sprechen Sie uns an: Wir beraten Sie gern!

Rufen Sie an:

(040) 60 17 18 – 0